Reiseblog

Glasklar

Halli Hallo!

Unsere erste Nacht im riesigen Camper war schonmal sehr fein. Es war kühl über Nacht, aber nicht dramatisch und dafür hatten wir am nächsten Morgen den schönsten Sonnenaufgang direkt am Meer.

Bei einem kurzen Spaziergang sammelten wir ein paar Muscheln und schauten einem Reiher zu, wie er direkt neben uns herspazierte. Abgesehen von Tieren beobachteten wir auch einen Biker der neben unserem Camper die Nacht im Schlafsack verbracht hatte. Da es etwas kalt war und wir uns etwas schlecht vorkamen mit unserem Riesengefährt neben ihm zu stehen boten wir ihm in der Früh einen Ingwertee an und er erzählte uns, dass er bereits um 2 Uhr früh von den Rasensprengern die ihm ins Gesicht gespritzt haben geweckt wurde ;P

Nach dem Frühstück gings dann auch schon los Richtung Norden, später Richtung Westen nach Tofino. Da gibt’s einen tollen Nationalpark, den Pacifik Rim, haben wir uns gedacht. Am Weg dorthin kamen wir an einigen Seen vorbei und bei der erstbesten Möglichkeit stehen zu bleiben, mit dem gigantischen Wohnmobil ist das ja nicht so einfach, haben wir einfach angehalten. Da gabs dann auch zufällig einen schmalen Trampelpfad zum See Sproat Lake, der scheinbar richtig warm war. Also nochmal zurück zum Wohnmobil und Badesachen anziehn. Der See war einfach so erfrischend! Das Wasser war absolut unbeschreiblich perfekt. Es war klar, nicht zu kühl, keine Wasserpflanzen… schön wars :)

Dann gings aber auch schon weiter. Der nächste Stopp war beim Informationscenter kurz vor dem Nationalpark Pacific Rim. Da gabs ein paar gratis Maps und wir erfuhren, dass es die nächsten 2 Tage noch schön sonnig ist, und dann könnte es regen und dass derzeit in diesem Gebiet 1 oder 2 Bären sind und wir vorsichtig sein sollten. Großartig. Nach dem Mittagessen machten wir uns auf den Weg zum Regenwald-Rundwanderweg, der Weg war zwar beschwerlich, aber wir hätten es nicht missen wollen. Unberührte Natur weit und breit. Faszinierend wie Bäume über anderen Bäumen wachsen und sich eindrehen und dann sind manche so hohl, dass man hineingehen kann. Hohe moosbewachsene Bäume weit und breit.

Am Weg zurück konnten wir den Sonnenuntergang bei einem ausgedehnten Strandspaziergang genießen.

Liebste Grüße vom Nationalpark Campingplatz, xoxo

  • Kanada_001
  • Kanada_002
  • Kanada_003
  • Kanada_004
  • Kanada_005
  • Kanada_006
  • Kanada_007
  • Kanada_008

Kommentare  

#1 Bianca R. 2018-09-07 20:35
Soooo schön!!! Wie gern würd ich mich nur für a paar Stunden zu euch beamen - aber natürlich nur, wenn ich auch im Luxuxcamper übernachten darf ;-) Die riesigen Mammutbäume auf euren Fotos faszinieren mich sehr - dachte ich hätte in Neuseeland schon die größten gesehen, die's geben kann, aber ich glaub die kanadischen übertreffen die noch! Eine wunderschöne Reise noch u. bis bald!! :-*
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

logo-footer

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.