Reiseblog

Celebrate us!

Halli Hallo!

Wie viele Stunden hat ein Tag? Einfach zu wenig!!! In letzter Zeit müssen wir wirklich ein paar Abstriche machen. An einem Nachmittag kann man sich einfach nicht eine ganze Stadt anschaun, erst recht nicht wenn die immer größer werden!

Ihr kennt mich ja, das macht mich ein wenig fertig ;) aber die Vorfreude auf NY steigt und steigt, das ist dann ein guter Kompromiss!


 

Nach der gestrigen Nacht im Motel waren wir nach einem schnellen Frühstück (im Raum hat es irgendwie extrem modrig und nach Tod und Verderben gerochen) gleich wieder im Auto Richtung Philadelphia. Die drei Stunden haben wir uns mit der Unterkunftssuche vertrieben, was sich aber als nicht so leicht herausstellte. In Philli machten wir uns dann gleich auf den Weg zur Liberty Bell, die muss man einfach gesehen haben und dann ins Visitor Center, wo uns glücklicherweise ein sehr lieber Angestellter (Steve) half. Er handelte für uns einen besseren Preis in einem Inn aus, danke Steve! smiley

Die Straßen in Philli sind eigentlich sehr übersichtlich, und so fand sich Flo ganz schnell zurecht und war wie fast immer unser Guide. Schnell zur City Hall geschaut und dann auf die belebte South Street, mit vielen Boutiquen und hippen Restaurants. Hier haben wir auch ein wenig Zeit in einem nerdigen Comicladen verbracht, wo Lisa innerhalb kürzester Zeit eine angeregte Diskussion zwischen den Verkäufern auslöste smiley


 

Zwischen den hippen Leuten und Läden befand sich auch ein Magic Garden, dem mussten wir natürlich auch einen Besuch abstatten, extrem cool und faszinierend! Ein Garten aus „Müll“, alten Fliesen, Flaschen, Porzellanfiguren und Rädern, sowas hat man noch nicht gesehen!


 

Dann brachten wir schnell unsere Sachen ins Inn, was anderes als wir sonst gewohnt sind. Echt recht schick smiley da will man bleiben! Trotzdem fuhren wir gleich mit dem bereitstehenden Taxi vom Hotel Richtung Art Museum. Dort liefen wir wie einst Rocky die  Stufen hinauf und schauten uns die Aussicht über die Stadt an.


 

Den Abend ließen wir dann in einer Bar im Stadtzentrum (Old City) ausklingen. Bei wirklich gutem Essen (Lisa und ich aßen Mango-Chile Huhn, Flo zwei riesige Ripperl, und Betti ihr geliebtes Erdäpfelpürree) einigen Bieren und unterhaltsamen Gesprächen. Unter anderem sagte Flo zu unserem Kellner er soll uns mit irgendeinem der vielen Biere überraschen, seine Worte waren „Celebrate us!“ Wir haben uns vor Lachen kaum mehr fangen können smiley Unser Kellner war übrigens total aufmerksam und ratet mal wie er geheißen hat?! Ja, Steve smiley also nochmal, danke und tschüss Steve smiley

Nach 25 Gehminuten waren wir wieder in unserem schönen Inn und haben uns auf die flauschig weichen Betten geworfen! 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

logo-footer

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.