Reiseblog

Drive Safely - Take care of her

Der Tag begann wieder mit einem herrlichen Frühstück und mit einem angenehmen Plausch. Am Tag zuvor hatten wir schon mit Besuchern des B&B geplaudert - Bayern - heute hatten wir uns mit Ihnen schon fast "verplaudert". Dann wurde es noch sentimentaler, als uns unsere B&B Frau heimlich ein Geschenk zusteckte und uns umarmend verabschiedete.

Ihre Abschiedsworte zu Flo waren: "Drive Safely - Take care of her", also fahr vorsichtig und pass auf sie auf.

Anschließend brachen wir nach Edinburgh auf. Über Inverness die A9 runter ging es an herrlichen Landschaften vorbei und schließlich machten wir eine Pause beim Blaire Castle. Auch hier muss man für den Eintritt einiges hinlegen, auch wenn man nur auf die Wiese vor dem Castle will.

In dem Örtchen Blair fuhren wir dann noch zu einer Water Mill, sprich einer Wassermühle, die sogar noch in Betrieb ist. Hier wird noch richtig tolles Mehl erzeugt. Es gibt auch hausgemachtes Brot und Weckerl. Da haben wir natürlich gleich zugegriffen.


Weiter gings dann in den Ort Perth, wo wir uns den Scone Palace ansehen wollten, jedoch same procedure as every Castle, man muss für den Eintritt und das Betreten des Grüns bezahlen. Jedoch war hier der Parkplatz umsonst - immerhin.

Sogar im Radio war schon die Durchsage, dass es sehr windig ist, das merkte man mit unserem Polo ganz besonders. Also Hände fest aufs Lenkrad.

Bei unserer Unterkunft angekommen wurden wir von Alison herzlich empfangen. Sie erklärte uns die gröbsten Details ihrer Wohnung, führte uns durch die schönen Räume und verschwand kurz darauf. Betti und Flo allein in einer fremden Wohnung :-)
 


Wir machten uns jedoch bald auf den Weg ins Zentrum - zu Fuß, da wir ein bisschen von der Stadt erfahren wollten. Dort angekommen waren wir mit der Situation fast überfordert. Das dort stattfindende Fringe Festival bringt die Stadt in einen Ausnahmezustand. So viele Menschen auf einem Fleck haben wir selten gesehen. Aber es ist voll nett und es sind so viele tolle Künstler dort, es macht sehr viel Spaß ihnen zuzusehen bzw. zu hören.
 

 


Leider fing es dann zu regnen an und wir machten uns völlig durchnässt auf den Rückweg. Da bemerkten wir, dass vor das Edinburgh Castle Menschenmaßen strömten. Zumeist etwas ältere Personen. Wir fragten nach - sie wollten sich alle die Tattoo Show ansehen. Das ist eine bekannte Militärkapelle die mit Dudelsack spielt.
Durchnässt kehrten wir in das Lokal Haymarket ein, wo wir ein Abendmenü konsumierten. Schließlich schlürfen wir, nach einem Kampf mit Alison's Eingangstüre, noch gemütlich einen Tee im leider nicht ganz so warmen Anwesen.
Für morgen haben wir Einiges vor.

Ihr hört von uns...

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

logo-footer

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.